Wie sich bereits abgezeichnet hat, wird das Swiss Judo Open 2020 in einer neuen Halle stattfinden. Auf der Suche nach einem neuen Austragungsort sind wir schliesslich in Winterthur gelandet. Unser neues Zuhause wird die erst 2018 eröffnete AXA Arena. Diese bietet nicht nur mehr Platz für die Athleten und Zuschauer, sondern auch an und rund um die Matte einige Neuerungen. Mit dem Tapetenwechsel gehen natürlich auch eine Vielzahl von weiteren Änderungen einher, die wir nachfolgend kurz vorstellen wollen.

AXA Arena

Die AXA Arena ist Teil eines grösseren Sportkomplexes, der in den vergangenen Jahren in Winterthur gebaut wurde und auch in Zukunft noch weiter ausgebaut werden soll. Federführend waren dabei Pfadi-Winterthur (Handball) und der HC Rychenberg (Unihockey), die sowohl im Bereich der Nachwuchsförderung als auch der Präsentation von Heimspielen einen neuen Massstab setzen wollten. Die dabei entstandene AXA Arena ist eine top moderne Sport- und Veranstaltungshalle, die fast keine Wünsche offenlässt.

AXA Arena

Mit 2000 Sitzplätzen rund um die Hallenfläche haben wir nun auch genügend Platz, um Judo einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Die vorhandenen Grossbildleinwände erlauben es das Publikum nun auch visuell zu informieren, zum Beispiel durch die Übersicht der nächsten Begegnungen. Der Rundgang oben um die Tribüne drum zu bietet allen Anwesenden einen Blick auf die Wettkampfflächen. Aber auch für die Sportler stehen neu mehr Garderoben zur Verfügung. Ein Mehrwert für alle Beteiligten.

Helfer-Management

Um die Acquisition und Verwaltung unserer vielen ehrenamtlichen Helfer zu verbessern, die Anerkennung zu erhöhen und im Allgemeinen eine klarere Kommunikation gegenüber den Helfern sicherzustellen, haben wir uns zu einer Zusammenarbeit mit Swiss Volunteers entschieden. Damit setzen wir neu auf eine Plattform, die sich bereits bei zahlreichen weiteren Sportveranstaltungen in der Schweiz, wie zum Beispiel Weltklasse Zürich, Unihokey-Weltmeisterschaften, Eishockey Weltmeisterschaften oder dem Ironman bewährt hat. Durch die Zusammenarbeit erhoffen auch wir uns eine bessere Wahrnehmung in der Schweizer Sportwelt sowie einen Austausch mit anderen Sportveranstaltern.

Für die Helfer bedeutet diese Zusammenarbeit einen einfacheren Anmeldeprozess, sowie eine vereinfachte Anmeldung, da die Daten der Helfer in ihrem Konto gespeichert werden. Dabei setzt sich Swiss Volunteers für die Speicherung und Verwertung der Daten gemäss dem Schweizerischen Datenschutzgesetz ein. Die Helfer wiederum geniessen eine umfangreiche Übersicht ihrer ehrenamtlichen Einsätze und können sich die entsprechende Bestätigung direkt herunterladen. Wir hoffen, dass dieser Schritt auch den Helferinnen und Helfern einen Mehrwert bietet und wir weiterhin auf ihre Unterstützung zählen können.

Ticketing

Mit dem Wechsel in eine grössere Halle erwarten wir auch einen Anstieg der Besucherzahlen. Während es bisher insbesondere für den Finalblock am Samstag jeweils sehr eng auf der Tribüne wurde, stehen jetzt rund doppelt so viele Sitzplätze zur Verfügung. Um diese Sitzplätze auch besetzen zu können, ist ein Vorverkauf der Tickets unerlässlich. Während dieser in den vergangenen Jahren eher umständlich durch ein Webformular umgesetzt und manuell bearbeitet werden musste, können wir neu die Tickets direkt auf unserer Webseite verkaufen.

Im Rahmen des damit eingeführten Ticketing-Portals haben wir auch die Strukturierung der Tickets überarbeitet. Unter anderem bieten wir nun neben Tagestickets auch einen vergünstigten Wochenendpass in allen Preiskategorien an. Wie bisher unterscheiden wir dabei zwischen vergünstigten Tickets für Schüler, Studenten, Rentner und ähnliche, sowie regulären Tickets. Neu ist dagegen das Familienticket für zwei Erwachsene und zwei Kinder oder aber Eltern mit ihren Kindern, falls dies mehr sein sollten. Für Vereine, die das Swiss Judo Open zum Beispiel mit einer Trainingsgruppe oder einfach als Fangemeinschaft besuchen wollen, unterbreiten wir gerne ein individuelles Angebot. Schreibt uns einfach an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wie viele Personen etwa kommen und wir werden eine Lösung finden.

Multimedia

Judo ist eine Randsportart, nicht zu Letzt durch die hohe technische Komplexität, die es gerade Laien schwer macht, dem Wettkampfgeschehen zu folgen. Ansagen in der Halle sind eine Möglichkeit, Informationen an das Publikum weiterzugeben. Zusätzlich stehen neue zwei grosse Bildschirme in der Halle zur Verfügung, über die auch visuell informiert werden kann. Geplant ist unter anderem eine Übersicht der anstehenden Begegnungen, sodass es einfacher wird den richtigen Zeitpunkt zu identifizieren, um sich an einer der Catering-Stationen mit Verpflegung einzudecken.

Darüber hinaus steht allen Besuchern kostenfrei W-Lan zur Verfügung, worüber zum Beispiel die Wettkampflisten in Echtzeit abgerufen werden können, auch wenn vielleicht keine Verbindung zum Mobilfunknetz vorhanden ist. Gerade für die Besucher aus dem Ausland dürfte dies eine sehr willkommene Möglichkeit sein, um teure Roamingkosten zu vermeiden.

Für alle daheim gebliebenen planen wir eine Verbesserung des Live-Streams. Zum einen haben wir uns in den letzten Monaten intensiv damit beschäftigt, warum es im vergangenen Jahr immer wieder zu Unterbrüchen in der Übertragung kam. Zusätzlich arbeiten wir daran den Informationsgehalt im Stream zu erhöhen und nach Möglichkeit die direkte Anzeige der Wertungen und eventuell sogar der verbleibenden Kampfzeit zu ermöglichen.

Volunteer Partner

Sponsors

Accommodation Partner

Medical Partner

Host Town